Aufregung pur: Mein erstes Escort Date

Escort Date

Mein bisheriges Leben war durchschnittlich, eher langweilig und ohne besonderen Kitzel. Doch das änderte sich mit einem Schlag als ich abends mit Freunden unterwegs war und wir auf eine wunderschöne junge Frau trafen, die nicht nur die Männer in unserer Runde, sondern auch mich faszinierte. Sie setzte sich zu uns und wir kamen ins Gespräch. Ihr Name war Louise und sie war sehr gesprächig und offen. Nur um ihren Job machte sei ein Riesengeheimnis. Den Grund dafür erfuhr ich später, als sie mir unter vier Augen erzählte, sie arbeite als Escort Date. Zuerst war ich schockiert von dieser Enthüllung, doch je mehr mit Louise über ihren Alltag als Escort Date erzählte, desto mehr wuchs mein Interesse und eine gewisse Neugierde machte sich in mir breit. Vor allem der Verdienst erschien für mich verlockend und die Idee, es auch einmal als Escort Date zu versuchen, wuchs langsam in mir heran.

Ich überlegte lange, bis ich mich bei Louise meldete, um nach ihrer Agentur zu fragen. Und dann ging alles ganz schnell: Mein Profil erschien auf der Website der Agentur und innerhalb weniger Stunden erreichte mich die erste Anfrage für ein Escort Date. Bereits während des Telefonats mit der Agenturvermittlerin zitterten meine Knie vor Aufregung. Nun sollte es also wahr werden. Doch wollte ich wirklich für Geld mit einem fremden Mann ausgehen und womöglich die Nacht mit ihm verbringen? Tief in mir wusste ich trotz aller Bedenken: Ja, ich wollte es mit einem Escort Date versuchen. Da es mein erstes Escort Date war, wurden mir genaue Anweisungen gegeben. Ich sollte zunächst in ein Luxus-Hotel kommen, das ich zwar sehr gut von außen kannte, aber noch nie von innen gesehen hatte. Der Mann würde mich dort in einer Suite erwarten und mich dann zu einem Theaterbesuch einladen, bevor der Abend seinen Lauf nehmen würde.

Am Tag meines ersten Escort Dates kleidete ich mich in dem elegantesten Abendkleid, das mein Kleiderschrank hergab. Dazu trug ich High Heels und darunter feine Spitze. Schon allein dieses Outfit sorgte dafür, dass ich mich wahnsinnig verführerisch fühlte. Ich schlüpfte in die Rolle einer souveränen Escort Dame und versuchte so, meine Nervosität zu unterdrücken. Trotzdem pochte mein Herz auf dem Weg zum Hotel. Als ich schließlich vor der Suite stand, öffnete ein mitteljähriger, attraktiver Herr mit einem freundlichen und einladenden Lächeln. Ich war positiv überrascht und sofort in seinen Bann gezogen. Nach einem Glas Champagner und entspanntem Small Talk genossen wir die Theateraufführung zusammen, doch die Spannung zwischen uns wuchs. Wir zogen einander magisch an und konnten es kaum erwarten, wieder in der intimen Atmosphäre der Suite zu sein und einander näher zu kommen. Die ganze Nacht hindurch liebten wir uns. Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war er weg und nur ein Kuvert mit meinem üppigen Honorar lag neben mir. Ich schaute in den Umschlag und konnte es kaum fassen. Zufrieden sank ich zurück in die wattierten, weichen Kissen und war mir sicher: Das war nicht mein letztes Escort Date.

Verfasser: Anonym von einer Escort Dame aus Stuttgart (Deutschland) übermittelt … Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.