Korsett im Escort

Das Korsett war vor langer Zeit Ausdruck von Weiblichkeit und guter Haltung. Doch zu damaligen Zeiten war es mehr ein Zwang, als das erotische Fantasien damit verbunden wurden. Diese Zeiten sind zum Glück bereits lange vorbei. Doch das Korsett ist geblieben. Sicherlich ist das Korsett heute nicht mehr überall gegenwärtig. Aber immer mehr Frauen interessieren sich wieder für den Klassiker. Dieses Bild zeigt sich auch bei den Modehäusern und im Versand. Das Korsett ist immer öfters zu finden. Dabei kann das Korsett sowohl im Büro unter dem Kleid getragen werden als auch in der Freizeit. Viele Möglichkeiten bieten sich dafür an. Auch im Escort und im erotischen Beisammensein generell. Das Korsett versetzt Männer heute recht schnell in Wallungen. Das wissen natürlich auch die Escort Damen. Immer mehr Frauen im Escort setzen deshalb ganz klar auf das Korsett. Werfen wir hierzu einen Blick auf die Versandhäuser für Erotik und Co., lässt sich ein attraktives Angebot erkennen. Escort und Korsett bieten also eine harmonische Einheit. Dabei gibt es aber auch feine Unterschiede. So kann die Trägerin im Escort zwischen Korsett und Corsage wählen. Eigentlich wirken beide fast identisch. Modeexperten würden nun natürlich aufschreien. Und ja in der Tat es gibt Unterschiede.

Korsett vs. Corsage im Escort

Für Männer dürfte auf den ersten Blick der Unterschied kaum auffallen. Eigentlich ist dieser auch nicht von so großer Bedeutung. Doch im Escort kann für die Damen die Wahl zwischen beiden Variationen durchaus entscheidend sein. Beide Kleidungsstücke trägt man gerne darunter. Beide sorgen für mehr Weiblichkeit und fast perfekten Rundungen. Das Korsett im Escort ist jedoch enger anliegend und betont ein wenig mehr den femininen Körper. Es wird ebenfalls stärker zusammengeschnürt als die Corsage. Dadurch können die Proportionen leichter betont werden. Die Corsage besitzt zu meist leichtere Bänder sowie Schnüre und kann, geht es nach der Erfahrung vieler Escort Damen, einfacher entfernt werden. Mit Blick, auf den Erotik Versand werden, beide Begriffe aber sowie so meistens vermischt.

 

Korsett und der Sinn

Je nach Art und Ausführung kann ein Korsett den Escort Damen viel Arbeit machen. Der optische Eindruck ist aber unbeschreibbar. Betont wird der gesamte weibliche Körper. Rundungen erscheinen nun viel direkter und sinnlicher. Auch die Taille wird durch das Korsett im Escort verwöhnt. Kleine Fettpölsterchen lassen sich übrigens durch das Korsett im Escort gut verstecken. Immer mehr Männer wünschen deshalb beim Escort auch einmal ein Korsett an den Frauen. Unter dem kleinen Schwarzen wirkt das Korsett besonders verführerisch. Dennoch sollte man nicht vergessen, das beim Anlegen des Korsetts die Damen vom Escort unter Umständen Hilfe benötigen. Eine Corsage lässt sich vielfach schneller anlegen. Beide sind aber eine Kunst für sich. Im Internet lassen sich zahlreiche Anleitungen finden. Jeder wird aber nach mehrmaliger Nutzung eigene Tricks zum Korsett entwickeln. Empfohlen wird beim Tragen ein Body oder ein Korsettshirt darunter. Denn so einfach ist das Korsett leider nicht zu reinigen. Zudem ist das verwendete Material oft sehr empfindlich. Dennoch bleibt es ein Fakt: Das Korsett ist im Escort ein Hingucker, das seines gleichen sucht.

Wozu zählt das Korsett im Escort

Hierüber streiten viele. Ganz zu Anfang war das Korsett im Escort und im käuflichen Sex überwiegend bei fetischen Vorlieben zum Einsatz gekommen. So gibt es heute zahlreiche Versandhäuser, die vor allem in diesem Bereich Korsetts liefern. Oft aus Lack und Leder. Doch diese Erklärung wäre zu einfach. Mit einem Blick auf die zahlreichen Stoffvarianten sind auch im Erotik Versand viele Korsetts ohne Lack oder Leder vorzufinden. Die Zielgruppe ist also keinesfalls beim Escort nur der reine Fetisch-Interessierte. Auch bei anderen Sex Spielen kann das Korsett durchaus im Escort anregend sein. Dennoch sollten die Call Girls zunächst die Handhabung testen. Es ist nicht so einfach, das Stück zu schnüren. Manchmal braucht es sogar mehrere Ansätze. Kunden, die daran interessiert sind, die Escort Dame auch mal im Korsett betrachten zu können, sollten das bei der Buchung unbedingt ansprechen. Sollte die Frau jedoch so ein Kleidungsstück nicht besitzen, sollte es bei einer längeren Buchung sicherlich kein Problem sein. Gemeinsam wird man im Escort Date eine Boutique oder einen Erotik-Shop finden. Die Preise sind durchaus attraktiv.- Und das Ergebnis: Eine bildhübsche Escort Dame, deren Taille und Brüste ganz besonders betont werden. Passende Höschen lassen sich schnell ebenso dazu finden …

Escort – Korsett und die Gesundheit

Vor einigen Jahrhunderten war das Korsett wirklich für die Gesundheit bedenklich. Diese Zeiten sind aber ebenfalls lange vorbei. Die Organe werden selbst bei enger Schnürung nicht so stark in den
Bauchraum verschoben. Wichtig ist vor allem das der Körper Zeit haben muss, um sich in aller Ruhe an das Korsett zu gewöhnen. Dabei sollte die Taille bei der Anwendung im Escort keinesfalls zu eng geschnürt werden. Erst nach und nach kann es fester werden. Gewisse Lebensmittel und zu große Mahlzeiten sollten natürlich vermieden werden. Kommt es jedoch zu Kopfschmerzen, Hitzewallungen oder Übelkeit, sollten Escort Dame das Korsett unbedingt ablegen.

Kann die Körperform verändert werden

Neben der sexuellen Stimulierung im Escort kann das Korsett aber auch die eigene Körperform verändern. Hierzu muss es aber über einen längeren Zeitraum am Tag immer wieder getragen werden (enge Schnürung). Vergessen sollte man jedoch nicht, das der eigene Körper dabei dauerhaften Belastungen ausgesetzt ist. Kontrollen beim Arzt sind sinnvoll.

Korsett

Rückblick in die Geschichte

Ist es heute eher ein besonderes Accessoire, war das Korsett früher ein Muss. Schon im 16. Jahrhundert waren Vorläufer vorhanden. Wer auf die Gemälde um 1530 blickt, wird schnell erkennen, dass die Damen bei diesen Formen fast immer ein Korsett getragen haben. Das bislang älteste und gut erhaltene Korsett stammt aus dem Jahr 1562. Gefunden wurde es im Grab von Eleanora di Toledo. Zunächst war es der Oberschicht vorbehalten. So wurde es gerne zu besonderen Anlässen getragen. Die Herstellung war damals für die unteren Schichten nicht erschwinglich.

Brust plattdrücken
Schon damals wurden die Stücke aus feinen Stoffen mit unterschiedlichen Färbungen gewebt. Doch zu heute lassen sich auch viele Änderungen finden. Damals wurde der Busen praktisch plattgedrückt. Das galt als modern. In der heutigen Zeit ist es für die Escort Damen natürlich eine wunderbare Möglichkeit, den Busen in aller Pracht zu betonen. Auch der Tragekomfort war eher als starr und fest zu bezeichnen. Viel Bewegungsraum ließ das Korsett den Damen damals nicht. Die modernen Stücke hingegen bieten (und das ist ja nun einmal im Escort entscheidend) viel Bewegungsfreiheit.

Brust betonen
Erst im 17. Jahrhundert zur Barockzeit erlebte das Korsett um die Brust herum Aufwind. Mehr Raum und Fülle betonten die Brüste. Die Gestaltung der Vorderseite war dabei besonders wichtig. Oft nutzt man Holz- oder Metall Stäbe als Verzierung.

Lustbetonter und verspielter
Verspielter und auch einen Hauch lustbetonter strahlte das Korsett im Rokoko Alter. Im 18. Jahrhundert war es eine Liaison zwischen den weiblichen Formen und einer perfekten Haltung. Doch auch hier waren die Korsetts fast immer nur für die Oberschicht gedacht. Die Preise stiegen sogar. Aber nach und nach tauchten auch erste Exemplare für das einfache Volk auf. Diese waren aber keinesfalls mit den teuren Korsetts zu vergleichen gewesen. Vielfach war es mit einer Frontschnürung versehen. Das erforderte keine Zofe, die sich das einfache Volk damals auch nicht hätte leisten können.

Korsett geriet in Misskredit
Zum Anfang des 19. Jahrhunderts erlitt das Korsett eine schwere Zeit. Es geriet durch die Französische Revolution in Misskredit. Als Symbol des dekadenten Adels verschwand es zunächst in Frankreich. In England hingegen trugen plötzlich auch Männer ein Korsett. Das so genannte Herrenkorsett ist übrigens noch heute erhältlich.

Die Mode brach auf
Das spätere 19. Jahrhundert galt jedoch als Siegeszug für das Korsett. Neue Herstellungstechniken und andere Materialien machten das Korsett interessant für die Masse. Zu geringen Kosten konnte es nun auch für das normale Volk angefertigt werden. Mit dem Kleidungsstück verband man von nun an Ehrbarkeit und Hochachtung und ein Muss für die feine Dame.

Brust raus, Bauch rein
Mit dem 20. Jahrhundert begann auch für das Korsett eine neue gute und schlechte Zeit. Die Brüste wurden weit mehr als zuvor betont. Die Nachfrage nahm zu, löste sich aber relativ schnell auf. Durch die zunehmenden Frauenbewegungen und in Verbindung mit dem Ersten Weltkrieg verschwand das Korsett fast vollständig aus der Mode.

Erst in den 1980er Jahren entdeckte man das Korsett langsam wieder. Vor allem spielte es in der Gothic Kultur zunächst eine starke Rolle. In den kommenden Jahren kam es dann aber immer stärker in den Trend, besonders als Stars wie Madonna sich öffentlich mit einem Korsett zeigten. Heute gilt es als Betonung der puren Weiblichkeit und um schnell ein paar Gramm zu viel ganz diskret zu verstecken. Im Escort wird es immer beliebter. Viel Damen aus dem Escort besitzen mittlerweile auch Korsetts. Und fast alle Frauen werden süchtig danach. Sicherlich ist es ein Kleidungsstück, das Frau (auch im Escort) nicht jeden Tag trägt, aber dennoch gerne hin und wieder. Und bei einem Escort Termin wirkt es sehr verführerisch.

 

 

Artikelbild by xubangwen (July staff Sino) / flickr. und Orion Versand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.