Meine Erfahrungen mit dem Dildo

Ich bin Silvia, fast 29 Jahre und arbeite im Escort Köln. Der Dildo und andere Sexspielzeuge gehören zu meiner Tätigkeit. Und zugegeben ich genieße auch gelegentlich privat die Genüsse dieser kleinen Spielzeuge. Schon zahlreiche habe ich in meinem Escort Leben ausprobiert. Dabei stellt sich nicht jeder meiner Kunden immer geschickt an. Sie alle wollen natürlich den Dildo bei mir nutzen und gemeinsam mit mir spielen. Aber manchmal passiert es dann eben … Persönlich nutze ich am liebsten den Dildo-Slip als Spaßmacher für Unterwegs. War das Date nicht gut oder verlief anders als erwartet, nutze ich ganz gerne danach den Slip, um mir persönlich noch einmal ein gutes Gefühl zu verschaffen.

Meine Dildo Erlebnisse im Escort Köln

Eigentlich habe ich für einen Termin im Escort Köln immer meine festen Sexspielzeuge dabei. Sie sind klein, von hoher Qualität und passen diskret in meine Handtasche. Doch bei längeren Escort Treffen passiert es, das Kunden mir solche Sextoys kaufen oder gleich mitbringen. Die meisten Männer denken dabei nur an das Vergnügen, nicht aber an die Qualität. So hatte ich einen jungen Mann in Köln, der scheinbar von Dildos besessen war. Er brachte mir einen Riesen-Dildo mit. 35 – 40 cm lang war dieser. Und dieser junge Mann, der an sich nett und sehr einfühlsam bei unserem Treffen war, hat nun allen Ernstes erwartet, das ich mir den Riesen ganz einführe …

Besonders schlimm ist es, wenn der Dildo aus billigem Material gefertigt wurde und nach dem Auspacken nach Plastik nur so stinkt. Ich kaufe immer Glas oder Metall. Diese können zudem einfach und wirklich hygienisch gereinigt werden. Und gerade das ist im Escort Köln natürlich sehr wichtig.

Kleine Unfälle mit Sextoys

Im Escort Köln kommen natürlich kleinere Unfälle mit Sextoys immer wieder vor. Einige meiner Kunden gieren förmlich danach, das Spielzeug bei mir reinzustecken. Ich erinnere mich an eine Kollegin in der Domstadt, die als sehr experimentierfreudig galt. Eines Abends bei einem Kunden hatte sie das Spielzeug vergessen. Dann haben die beiden im Hotelzimmer aus der Minibar eine kleine Cola-Flasche als Ersatz genommen. Das dumme war nur, das er wohl nicht so feinfühlig war und die Flasche nachher in ihr stecken blieb. Was folgte war der Besuch im Krankenhaus … ziemlich peinlich.

Dann war da noch der kleine Mann

Ich nenne ihn bewusst kleiner Mann, er war wirklich nicht sehr groß. Aber unglaublich freundlich und sympathisch. Mein kleiner Mann brachte immer seinen eigenen Dildo mit. Er wollte aber nicht mit meiner kleinen Spielen, sondern bestand immer darauf, dass ich nackt auf dem Bett saß und seinen recht kleinen Dildo bei ihm in den Anus einführte. Einmal war er so erregt und wackelte die ganze Zeit, das mit das Toy versehentlich zu tief reinrutschte … Puhhh das war eine Arbeit, diesen wieder aus seinem Hintereingang zu bekommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.