Orgasmus Mann Ratgeber Teil 2

Nun geht es weiter mit dem Orgasmus Ratgeber. Der Blickwinkel fällt auf ihn. Es geht also um den Orgasmus beim Mann. Wie er seinen Höhepunkt hinauszögern kann, habe ich schon im ersten Teilen mit einigen Tricks und Tipps beschrieben. Ich hoffe, der eine oder andere konnte damit Lösungen finden. Heute möchte ich mich noch einmal dem Thema Orgasmus beim Mann widmen. Dabei geht es vor allem um eine Übung, die vielen Männern Hilfe verschafft hat und die Frage, wie multiple Orgasmen bei uns Männern möglich sind.

Erster Teil Orgasmus Mann Ratgeber
Orgasmus Ratgeber für Sie

Mein Name ist Samuel, ich bin erst seit kurzer Zeit bei der Redaktion und hoffe für Euch interessante und hilfreiche Artikel erstellen zu können.

Orgasmus Mann – Beckenbodenmuskulatur wichtig

Einigen werden jetzt Fragezeichen haben. Das hatte ich auch einmal. Ich habe Euch ja im ersten Teil berichtet, das ich selbst einmal ein sogenannter Schnellspritzer war, wovon meine Partnerinnen nicht gerade angetan waren. Mit speziellen Tricks und Ansätzen (siehe Teil 1 im Orgasmus Ratgeber) kann ich nun meinen Höhepunkt auf bis zu 30 Minuten hinauszögern.

Eine weitere, sehr interessante Technik ist die Beckenbodenmuskulatur. Eigentlich verbinden wir das mit Frauen. Aber interessant ist, dass die Übungen auch bei ihm zu erstaunlichen Ergebnissen führen können. Das Training ist hierbei allerdings ein wenig anders als bei ihr.

So trainiert Ihr Eure Beckenbodenmuskulatur

Als Mann könnt Ihr Eure Beckenbodenmuskulatur ganz einfach beim Pipi machen trainieren. Klingt komisch, funktioniert aber. Also immer dann, wenn Ihr Urinieren müsst, könnt Ihr gleichzeitig die Beckenbodenmuskulatur trainieren. Versucht dabei immer, den Strahl beim Urinieren für einige Sekunden zu unterbrechen. Mit dieser Übung wird der PC-Muskel der Beckenbodenmuskulatur gestärkt.

Täglich üben
Über mindestens 4 Wochen

Etwas Zeit solltet Ihr mitbringen. Die ersten Ergebnisse sind meistens nach etwa 4 Wochen spürbar. Dabei sollte täglich die Übung vollzogen werden. Mit diesem Training kannst Du als Mann multiple Orgasmen haben. Doch dazu gleich mehr. Wer also regelmäßig seinen PC-Muskel trainiert, kann nicht nur den Höhepunkt hinauszögern, sondern bei Lust auch multiple Orgasmen als Mann erleben. Es lohnt sich allemal, der Sex wird natürlich viel besser.

Multiple Orgasmen beim Mann

Doch wie geht es weiter. Also, wenn Du die obigen Übungen gemacht hast, wirst Du nach 4 Wochen eine deutliche Verbesserung feststellen. Beim Liebesakt machst Du nun einfach folgendes. Bist Du kurz vor dem Orgasmus, spanne einfach den PC-Muskel richtig an. Das kannst Du auch mit den Tipps aus dem ersten Teil (Kopf Kino, etc.) kombinieren. Du kannst auf diesem Wege zu einem Orgasmus kommen, ohne dass dabei Dein Ejakulat abgespritzt wird. Denn nur so, bleibt das Glied steif und Du kannst einen weiteren Höhepunkt (bei dem das Ejakulat abgespritzt wird) erleben.

Ob es sofort klappt, kann ich Dir nicht sagen. Bei jedem ist das sehr unterschiedlich. Ich habe mit meiner damaligen Partnerin das ausprobiert und nach dem dritten Versuch hat das erstaunlich gut funktioniert. Der einfachste Weg, um als Mann multiple Orgasmen zu erleben. Die Erregung bleibt also bei diesem Weg erhalten und es besteht durchaus die Möglichkeit, mehrere Höhepunkte ohne Unterbrechung (schlaffes Glied) zu erleben. Auf jeden Fall wird aber der eigentliche Orgasmus hinausgezögert, das kann mehrere Minuten so gehen oder bei guter Übung auch bis zu 30 Minuten und mehr.

Problem: Kein Samenerguss

Doch nicht nur das Schnellspritzen, das zu früh kommen, ist ein Problem. Es gibt noch eine andere Orgasmus Störung, bei dem Männer entweder nicht zu einem Samenerguss kommen oder nur erschwert nach langer Zeit. Dafür gibt es sehr unterschiedliche Gründe.

Hilfe! Ich habe kein Samenerguss!

Manchmal kann es am Kondom liegen, das die Orgasmus Störung herbeiführt. Es gibt eine gewisse Anzahl von Männern, die bei der Nutzung eines Kondoms nicht zu Samenerguss kommen, der Penis wird zwar steif, aber ein Orgasmus findet nicht statt. In der Regel sind es aber andere Gründe, die zu dieser Orgasmus Störung führen. Kein Samenerguss, ein Thema das schätzungsweise 10 Prozent aller Männer betrifft. Genaue Zahlen liegen nicht vor, da diese Orgasmus Störung beim Mann erst seit Kurzem erforscht wird.

Kein Samenerguss – Warnzeichen

Ein Warnzeichen kann es sein, wenn Du zum Beispiel 30 Minuten beim Sex durchhältst und kein Samenerguss bekommst oder nur unter Druck. Entweder hast Du gut geübt und meine Tipps in Teil 1 und Teil 2 genutzt oder aber es könnte tatsächlich eine Orgasmus Störung vorliegen. In der Medizin gibt es dafür bestimmte Begriffe, wobei die Störung beim männlichen Orgasmus in 2 Bereiche geteilt wird.

Anorgasmie und Hypoorgasmie

Wir sprechen hierbei von Anorgasmie und Hypoorgasmie. Wenn kein Samenerguss möglich ist, also das Glied steif bleibt, der Höhepunkt aber ausbleibt, sprechen wir von Anorgasmie.
Ist hingegen der Orgasmus, also das Abspritzen möglich, aber immer nur nach langer Zeit (also mit Schwierigkeiten), sprechen wir medizinisch von Hypoorgasmie.

Kein Samenerguss kann also viele Ursachen haben. Vielfach finden sich diese in psychischen Belastungen (Stress, Probleme) wieder, die sich auch auf den Orgasmus beim Mann niederschlagen können. Ebenso wie bestimmte Medikamente (z.B. Antidepressiva). Aber auch vorliegende Krankheiten wie Diabetes, Parkinson oder multiple Sklerose sind nicht ausgeschlossen. Halten die Orgasmus Störungen über einen längeren Zeitraum an, sollte sicherheitshalber ein Arzt konsultiert werden, sofern psychische Belastungen ausgeschlossen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.