Weihnachtsvorbereitungen

Ich bin ja nicht nur ein käufliches Mädchen, was den Männern jegliche Freude bereitet.- Sondern habe darüber hinaus auch noch ein Privatleben. So rückt nun Weihnachten näher. Für uns in Polen natürlich traditionell noch viel stärker ausgeprägt als in Deutschland. Hier kommt die Familie (und ich meine die ganze Familie) nicht nur für ein paar Stunden zusammen, sondern verbringt oft einige Tage eng aneinander. Am Ende ist man dann froh, das alle wieder abreisen, freut sich aber dennoch bereits auf das kommende Weihnachtsfest.

Meine Schwester Karina

Ich habe eine Schwester. Sie heißt Karina. Sie ist ungefähr 2 Jahre älter. Arbeitet jedoch nicht in meinem Gewerbe. Sie arbeitet in einer Rechtsanwaltskanzlei als Sekretärin.
Ich liebe meine Schwester. Als Kinder haben wir uns zwar oft gezankt (wie das unter Schwestern nun einmal ist) aber die Versöhnungen waren um so schöner. Erst gestern haben wir uns getroffen. Alles ist in Warschau bereits verschneit und kalt. Eine herrliche Jahreszeit. Für Sex übrigens die beste Jahreszeit. Man kann stundenlang mit seinem Partner im Bett verbringen, keine Hitze, die einen dabei stört.

Einkaufen, einkaufen, einkaufen

Da in Polen auch die Geschäfte am Sonntag geöffnet sind, haben wir nach einer Plauderstunde natürlich die Zeit genutzt für Weihnachtseinkäufe.
Männer kennen das vielleicht.- Wenn 2 Frauen gemeinsam einkaufen gehen, gerät alles ins Chaos. Tüten über Tüten. Am Ende waren wir erstaunt, was wir alles gekauft hatten. Weihnachtsgeschenke für die ganze Familie, aber dann waren da Schuhe, da Dessous und so weiter. Schnell wurden dann aus 2 Einkaufstüten kaum noch zählbare.

Auch die kommenden 2 Tage werden wir miteinander verbringen. Danach werde ich nochmals für einige Tage nach Deutschland zurückfahren. Einige Kunden haben mich noch vor Weihnachten gebucht und kurz vor dem 24. werde ich wieder nach Polen zurückkehren, um mit meiner Familie Weihnachten zu genießen.
Auch wenn ich als Callgirl arbeite und es manchmal liebe, wenn Männer mich benutzen, so ist Weihnachten eine heilige Zeit für mich. Und immer wieder die beste Gelegenheit, viel Zeit mit meiner kleinen (eigentlich großen) Schwester zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.