Mein Tagebuch

Schon alsKind habe ich angefangen in ein Tagebuch zu schreiben. Obwohl man damals meine Zettelsammlung nicht als ein normales Tagesbuch beschreiben konnte. Noch heute lagern unterschiedliche Zettel in allen möglichen Größen in einem Schuhkarton. Oben stand immer das Datum, teilweise sogar die Uhrzeit und dann habe ich als kleines Kind meine Gedanken, meine Gefühle und meine Erlebnisse darauf verzeichnet. Die Zettel befinden sich heute allerdings sehr ungeordnet im Karton.
Meine Mutter schenkte mir zwar dann zu meinem 9. Geburtstag ein richtiges Tagebuch, doch ich hatte mich an mein System gewöhnt. Zudem konnte niemand einfach so mein Tagebuch lesen. Es sei denn, diese Person hätte Lust gehabt, sich durch mein System zu wühlen.

Als ich anfing beim Escortservice zu arbeiten, wollte ich jedoch meine Gedanken ordnen und meine Erlebnisse aufschreiben. Gefühle und persönliche Erlebnisse waren mir dabei sehr wichtig. Es gab sehr viele schöne Momente, aber auch Zeiten, in denen ich geweint habe. In mehreren Büchern, diesesmal geordnet, habe ich viele meiner Termine zusammengefasst. Natürlich werde ich hier keine Namen nennen. Damals wusste ich noch nicht, das ich irgendwann auch einmal ein öffentliches Tagebuch führen werden.
Nun kann ich meine Notizen aus all den Jahren hervorragend ergänzen und neben aktuellen Erlebnissen auch immer wieder einen Rückblick in meine Vergangenheit werfen.

Wer möchte, darf gerne zu den jeweiligen Erlebnissen einen Kommentar hinterlassen. Ich bitte Euch jedoch, auf Eure Wortwahl zu achten. Vulgäre Kommentare werden gelöscht! Bitte habt dafür Verständnis.

 

Eure Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.