Amateurpornos voll im Trend

Amateurpornos

Wäre hätte das gedacht. In den letzten Jahren werden in Deutschland und Europa vor allem Amateurpornos immer beliebter.- Übrigens gelten die Deutschen als die heimlichen Rekordhalter, wenn es um das Porno-Gucken geht. Kaum ein anderes Volk sieht so gerne und vor allem so oft nackte Haut. Hilfreich ist hierbei das Internet, das den Zugang zu Pornofilmen in den letzten Jahren kinderleicht gemacht hat. Mittlerweile lässt sich klar sagen, dass Pornos ganz klar auch ein Produkt der modernen Konsumgesellschaft geworden sind, die bereits lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Über 12,5 Prozent aller Webseiten-Aufrufe in Deutschland erfolgen auf pornografische Seiten. Im Vergleich zu anderen Ländern, liegt Deutschland damit an der Spitze. Besonders zur Weihnachtszeit steigt die Kurve steil nach oben. In dieser Zeit kommt es bei den Meisten zu einer hohen Stressbelastung. Pornofilme bieten dann eine Art Erleichterung oder besser gesagt eine Entladung. Interessant ist hierzu auch der Bild-Artikel: Jetzt wird Sex noch echter! Dort lässt sich der neue Trend erkennen, der eindeutig weg von den professionellen Pornostars geht.

Profis sind out – Amateure sind in

Professionelle Pornofilme werden immer unbeliebter. Sie wirken zu künstlich. Die Lust kommt dabei zu Strecke. Dagegen werden Amateur-Pornos immer beliebter. Die Fantasie der Zuschauer wird hier ganz besonders angeregt. Sie gelten mittlerweile auch als Reality-Erotik. Intimer, persönlicher und realistischer. Männer aber auch Frauen haben es satt, professionelle Pornofilme anzusehen. Der Grund ist einfach: Fantasie und Lust gehen verloren. Amateur-Formate wie Schnuggie91 Pornos und Co. erobern die Wohnzimmer. Live und doch so diskret dabei zusehen, wenn sich echte Amateure ausziehen und sich beim Sex Filmen lassen, ist ein Kick, den immer mehr Menschen suchen. Dabei gibt es kaum Tabus. Und doch erscheinen gerade diese Amateurpornos so real.- Sie spiegeln das wirkliche Sexleben mit allen Hochs und Tiefs wieder. Genau das, was viele heute interessiert. Hier geht es wirklich um realen und sehr intimen Sex.

Amateur-Boom

Der Boom der Amateurpornos im Netz lässt sich kaum noch aufhalten. Auch die Technik hat sich deutlich verbessert. Früher galten Amateurfilme vor allem als Schlecht in der Bildqualität. Seitdem professionelle Endgeräte für den Heimbedarf immer besser und günstiger werden, nimmt auch die Qualität bei den Amateuraufnahmen deutlich zu. Viele sind sogar gleichwertig mit professionellen Sexfilmen. Die Nachfrage wird auch in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Wer könnte schon widerstehen, wenn er die bildhübsche Nachbarin plötzlich nackt und beim Sex vor der Kamera beobachten dürfte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.