Saunaclub oder Escort

Diese Frage stellen sich immer wieder viele Männer. Beide Möglichkeiten sind verlockend, doch sehr unterschiedlich. Beim Escort muss meistens eine gewisse Vorlaufzeit einberechnet werden. Zudem müssen die Damen fest gebucht werden. Das bedeutet weniger Flexibilität. Dafür kommen die Girls vom Escort direkt ins Hotel oder in die Wohnung. Sie bleiben solange wie gewünscht und sorgen für einen diskreten und entspannten Termin, bei dem fast alles möglich ist.

Anders im Saunaclub. Wer einen FKK-Saunaclub besuchen möchte, muss nicht zuvor einen Termin vereinbaren. Der Besuch kann recht flexibel gestaltet werden. Die meisten Clubs öffnen dazu bereits vor dem Mittag und haben bis spät in die Nacht geöffnet. Ein Besuch in der Mittagszeit, nach Arbeitsende oder zum Abend kann also relativ frei gestaltet werden. Allerdings findet der erotische Genuss nur innerhalb des Gebäudes statt. Eine freie Beweglichkeit, wie wir sie im Escort kennen, ist hier nicht möglich.

Welche Leistungen bietet ein Saunaclub

Ein FKK-Saunaclub bietet eine Vielzahl von Leistungen und Möglichkeiten. Ähnlich wie beim Escort ist der Besuch bzw. das Date nicht nur rein auf Erotik fixiert. Auch andere Sachen sind jederzeit denkbar. Wer einen Saunaclub betreten möchte, muss in der Regel einen Eintritt in Höhe von 60 Euro bezahlen (meistens für einen ganzen Tag gültig). Aber auch Schnuppertickets für 2 – 3 Stunden können gekauft werden. In diesem Preis sind Softgetränke und Hygienemittel bereits eingeschlossen. Die meisten Saunaclubs bieten zahlreiche Wellnessanlagen (Sauna, Tempel, Pool, Massagen, etc.), die ebenfalls kostenfrei genutzt werden können. Die Bar ist die sogenannte Kontaktzone. Hier können nicht nur leckere Cocktails und kleine Snacks genossen werden, sondern auch die ersten Flirts. Wie weit ein solcher Flirt im Einzelnen geht, muss jeder für sich entscheiden. Im FKK Saunaclub stehen gemütliche Zimmer diskret für mehr zur Verfügung. Diese Art der Erotik kostet in der Regel um die 50 – 60 Euro pro 30 Minuten. Die Auswahl an Frauen ist in den großen Clubs übrigens durchaus überraschend. 60 – 80 Frauen sind keine Seltenheit.

Und der Escort …

Der Escort bietet vor allem Diskretion und Freiheit. Sie können sich eine beliebige Dame einfach bei einer Agentur auswählen. Die Mindestbuchungszeit beträgt meistens 2 Stunden. Die Länge ist darüber hinaus beliebig wählbar. Eine Stunde kostet ab 150 – 200 Euro aufwärts. Eine Nacht über 12 – 15 Stunden liegt bei ungefähr 1.500 Euro, kann aber beim High-Class Escort deutlich mehr kosten. Allerdings muss ein Date zumeist mit entsprechender Vorlaufzeit angefragt werden.

Von jetzt auf gleich funktioniert es im Escort nicht. Eine gewisse Planung muss also im Voraus erfolgen. Aus diesem Grunde ist der Escort Service ideal für längere Termine. Es ist übrigens nicht ausgeschlossen, gleich mehrere Damen auf einmal zu buchen. Für viele Männer ist die Duo-Buchung ein besonderes Highlight. Egal ob im Hotel oder über den Hausbesuch. Die Damen im Escort stehen für viele Wünsche zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.