Sex-Wiki

Erste Sex mit neuem Partner

Sex einzigartig zum Orgasmus

Durch hast einen neuen Partner gefunden, das legendäre dritte Date statt an und Du weißt, was nun passieren könnte … Dann haben wir für Dich den richten Ratgeber, damit der Sex mit dem neuen Partner nicht nur gut, sondern





unvergesslich wird. Wer nun meint, es kommt auf die Stellungen, das Macho-Gehabe oder Ähnliches an, der irrt gewaltig.

Aufregung, Zittern und Angst, Leidenschaft und Zweifel – wie kann man vor dem ersten Sex mit einem neuen Partner nicht eine Reihe von widersprüchlichen Gefühlen empfinden?

Ihr habt darauf gewartet, ihr habt euch beide vorbereitet und habt das gleiche Verlangen, und jetzt … wegen eurer schlechten Erfahrungen und möglicher Fehler könnte es nicht so enden, wie ihr es wolltet.

Wie kannst du dich an einen neuen Sexpartner gewöhnen und eure erste gemeinsame Erfahrung für euch beide so angenehm wie möglich gestalten?

10 Regel für Sex mit dem Neuen

1. Wähle den richtigen Zeitpunkt

Das Wichtigste ist, den richtigen Zeitpunkt zu wählen: wenn beide Partner bereit sind, sich näher kommen wollen und ihre Beziehung auf die nächste Stufe bringen wollen.

 Wenn der Mann zu hartnäckig ist und das Mädchen sich nicht ganz sicher ist, aber der Intimität zustimmt, weil sie Angst hat, den Mann zu verlieren, wird sie das Erlebnis wahrscheinlich nicht genießen. Wenn du das erste Mal Sex mit einer Frau hast, solltest du ihr daher die Entscheidung überlassen: Eine Frau, die sich ihrer Lust sicher ist, ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen ersten Sex.

2. Akzeptiere Peinlichkeiten mit einem Lächeln

Fehler sind ein wichtiger Teil des Lebens, besonders beim ersten Sex. Da es beim Sex auf Synchronität ankommt, kann es schwierig sein, sich auf jemanden einzustellen, mit dem du noch nie Sex hattest. Daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass etwas Peinliches oder Unangenehmes passieren wird.

Dating Tipps für Dich

Wenn das passiert, gerate nicht in Panik oder gib der anderen Person die Schuld. Manchmal reicht ein einfaches Lächeln, um den Fehler einzugestehen und zu zeigen, dass du bereit bist, weiterzumachen; manchmal ist es sogar am besten, einfach über den Vorfall zu lachen. Wenn der Fehler so schwerwiegend ist, solltest du innehalten, dir einen Moment Zeit nehmen und darüber reden, um sicherzugehen, dass ihr beide auf der gleichen Wellenlänge seid.

Vermeide es aber auf jeden Fall, das Problem in ein Schuldspiel oder eine Schuldzuweisung zu verwandeln. Beim Sex wird es immer zu Missverständnissen kommen, nimm sie einfach hin.

3. Keine Experimente

Alles kommt mit der Erfahrung. Es ist aus mehreren Gründen sehr riskant, mit Experimenten zu beginnen: Es könnte deinen Partner in Verlegenheit bringen, ihn schockieren, wichtige Unterschiede in euren sexuellen Gewohnheiten aufdecken, zu Konflikten führen oder einfach zu früh sein.

Wenn du und dein Partner eine gute Erfahrung gemacht habt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr in Zukunft wieder Sex haben werdet. Sprich das Experimentieren an, aber nicht gleich beim ersten Versuch. Es ist wichtig, dass ihr euch erst einmal einen Überblick über eure sexuelle Kompatibilität verschafft, bevor ihr neue Komponenten hinzufügt.

4. Sprich offen mit ihm/ihr

Gespräche spielen sowohl für Männer als auch für Frauen eine große Rolle. Ein gutes Gespräch vor und nach dem Sex ist der Schlüssel zu Frieden, emotionaler Intimität und Vertrauen.

Vor allem danach, wenn ihr beide eine so verbindende Erfahrung gemacht habt, solltest du dir die Zeit nehmen, dich mit deinem Partner zu entspannen. Es gibt nur wenige Dinge auf der Welt, die intimer sind als ein gutes Bettgeflüster nach dem Sex.

5. Zögere nicht, Tipps zu geben

Wenn du über sexuelle Erfahrung verfügst, dann zögere nicht, deinem Partner Tipps zu geben, was du magst und was du nicht magst. Wenn du etwas nicht magst, zögere nicht, es zu sagen oder ihm zu sagen, wie er sich verbessern kann.

Du kannst Frauen immer auf die Ehe vorbereiten, aber das bedeutet nicht, dass sie für den täglichen Sex oder überhaupt für Sex bereit sein werden.

6. Sei geduldig

 Trotz der Erfahrung solltest du sie nicht mit voller Wucht zeigen, um deinen Partner nicht zu „schocken“. Wenn ihr zum ersten Mal Sex habt, solltet ihr den Stand der körperlichen Vorbereitung des jeweils anderen berücksichtigen.

Sexspielzeuge für den Mann

Da ihr beide noch dabei seid, euch gegenseitig kennenzulernen, ist es wichtig, nichts zu überstürzen; dadurch wird es wahrscheinlicher, dass einer der Partner das Gefühl hat, dass die Erfahrung nicht auf Gegenseitigkeit beruht.

7. Tu nicht so als ob

Beim Sex ist es nicht gut, wenn ein Partner die Lust imitieren muss. Sei ehrlich und sag deinem Partner immer, was du in diesem Moment möchtest und wie du dich tatsächlich fühlst.

Nichts ist schlimmer, als herauszufinden, dass dein Partner es nur vorgetäuscht hat, also frag ihn ruhig, ob du etwas besser machen kannst. Wenn beide Seiten offen über ihre Erfahrungen sprechen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie rundum besseren Sex haben, viel höher.

8. Kontrolliere dein Tempo

Vergiss das Vorspiel nicht. Wenn du zum ersten Mal Sex mit jemandem hast, der neu ist, solltest du nicht zu schnell vorgehen, denn sonst kann es passieren, dass der ganze Prozess unsichtbar bleibt (oder sogar ohne Lust bleibt).

Handle aber auch nicht zu langsam oder zu lange – die Erregung kann abklingen und stattdessen können unangenehme körperliche Empfindungen auftreten.

9. Vergiss deine Komplexe

Im Zustand der Leidenschaft vergisst du alle „Unzulänglichkeiten“, von denen du glaubst, dass die Person sie hat. Wenn ihr beide im Bett seid, ist das, was ihr füreinander empfindet, wichtiger als alles andere.

Wenn du also zum ersten Mal mit einer neuen Person Sex hast, solltest du alles „Schlechte“ außerhalb des Schlafzimmers lassen.

10. Vergiss die Konsequenzen nicht

Um es kurz zu machen: Vergiss das Thema Verhütung nicht, vor allem, wenn du mit einem neuen Partner Sex hast. Du weißt nicht, wie es um seine sexuelle Gesundheit bestellt ist, und es ist besser, auf Nummer sicher zu gehen. Außerdem willst du auf keinen Fall eine Schwangerschaft riskieren. Deshalb ist es klug, immer ein Kondom zu benutzen oder die Verhütungsmethode anzuwenden (oder beides!).

Auch wenn es Tipps gibt, die du befolgen solltest, um dein Verhalten in der ersten Nacht mit einer Frau zu verbessern, ist es wichtig, dass du vor allem natürlich bleibst. Aufrichtigkeit bringt definitiv Vertrauen und Freude.

Gleichzeitig hast du, wenn eine neue Frau kein Kandidat für eine langfristige Beziehung ist, viele Möglichkeiten zu trainieren, dich zu verbessern und vielleicht sogar eine neue Rolle auszuprobieren. Die Hauptsache ist, dass es Spaß macht! Also, noch einmal: Sei natürlich und verstell dich nicht.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.