Kurioses aus dem Escort

Wer gerne die Nähe der Escort Damen genießt, kann das in Deutschland ohne Reue. Seit 2002 gilt die Prostitution als legal. Kleine Änderungen (Kondompflicht, etc.) ergeben sich ab 2017. Generell bleibt das Angebot bei den Escort Damen aber weiter erlaubt. In anderen Ländern ist das keinesfalls so. Dort kann die Buchung einer Escort Dame Gefängnis, den Tod oder die Kastration mit sich bringen. Kein Witz. Tatsächlich gibt es weltweit große Unterschiede. Kurios sind zum Beispiel die Regelungen in den USA. Mit Ausnahme in Nevada ist Prostitution überall verboten. Wer erwischt wird, muss mit Geldstrafen und Gefängnisaufenthalten rechnen. Dort lebende können dabei sogar die Gefahr eingehen, plötzlich auf den öffentlichen Listen für Sexualstraftäter aufzutauchen. Und das, obwohl sie nur eine Escort Dame bestellt haben. Noch kurioser wird es nun. In Arizona dürfen nicht mehr als 2 Dildos/Vibratoren im Haus sein! Mehr als 2 können strafrechtliche Konsequenzen mit sich ziehen. Oralsex ist vielen Amerikanern ein Fremdbegriff, immerhin ist dieser in über 18 US-Staaten verboten. Aber auch bei uns in Europa ist vieles sehr fragwürdig und beinahe genauso kurios.

Wenn Sie eine Escort Dame in Ungarn buchen und mit ihr Sex haben, sollte das Licht ausgeschaltet werden (das ist beim Sex Gesetz), sonst steht vielleicht die Polizei vor der Tür.

Tod oder Kastration

kurioses-escortTreffen Sie in Uruguay auf die falsche Escort Dame, die vielleicht verheiratet ist, kann es passieren, dass Sie nicht mehr heimkehren. Zumindest nicht in einem Stück. Der betrogene Ehemann darf bei Ehebruch den Liebhaber und die Ehefrau bestrafen. Dabei kann er zwischen zwei Möglichkeiten auswählen. Die Kastration des Liebhabers oder dessen Tod. Sollte er sie also in flagranti mit der Escort Dame erwischen, die zugleich die Ehefrau des Mannes ist, dürften das ein bitteres Ende geben. Es gibt sogar ein Geschäftsmodell, mit dem Ausländer richtig abgezockt werden. Statt der Kastration muss dieser viel, viel Geld bezahlen. Nicht anders ist das in Rumänien, Bulgarien oder Albanien ist Prostitution, also auch der Escort untersagt. Toleriert wird er aber dennoch in den Ländern. Ausländer sind aber ein bevorzugtes Ziel. Werden sie mit einer solchen Frau erwischt, müssen oft hohe Strafen bezahlt werden. Die Polizei taucht komischerweise immer dann passend auf …

Aber auch die Sicherheit leidet. In Deutschland sind die Escort Damen sehr auf ihre Gesundheit bedacht. Meistens gibt es keine Probleme. In Russland ist das anders. Dort ist das Kondom Mangelware. Die Frauen arbeiten nicht nur im Club, sondern auch auf dem Straßenstrich. Der deutsche Freier freut sich, kein Kondom nutzen zu müssen. Vergessen wird, dort ist die AIDS Quote in den letzten 10 Jahren förmlich explodiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.