Dating

Dating in Zeiten einer Pandemie

In vielen Ländern haben sich die Regierungen dazu entschlossen, die Pandemie weiterzuführen. Corona steht dabei als Synonym für die kommenden Pandemien, die unser Liebesleben ebenfalls ziemlich durcheinanderbringen können. Daher möchten wir diesen Artikel als Steilvorlage nutzen, um Dir bei neuen Pandemien in den nächsten Jahrzehnten Tipps zu geben, wie Du andere Singles kennenlernen kannst, auch, wenn es bei Dir Beschränkungen gibt.

Also fangen wir mit Corona und der Suche nach Liebe oder Sex an.

Sex und Liebe vs. Corona

Die Coronavirus-Pandemie hat die Dating- und Sexlandschaft für viele Menschen verändert. Soziale Distanzierungsmaßnahmen machen typische Verabredungen zum Abendessen und Treffen in Bars unmöglich. Manche Menschen müssen sich auch zum ersten Mal damit auseinandersetzen, wie sie längere Zeit mit ihren Partnern leben und verbringen können, da stadtweite Abriegelungen in Kraft treten.

Alleine sein macht richtig viel Spaß!

Unsere Redaktion hat einen Leitfaden für Sex, Liebe und Partnersuche während der Coronavirus-Pandemie zusammengestellt.  Die Landschaft von Dating, Liebe und Sex, wie viele von uns sie kennen, hat sich durch die Coronavirus-Pandemie und die Notwendigkeit, körperlichen Abstand zu anderen zu halten, dramatisch verändert.

Selbst Singles, die in der Vergangenheit Dating-Apps gemieden haben, sind jetzt gezwungen, sich online umzusehen, um Leute kennenzulernen, da sie sich nicht auf Gespräche mit Fremden in überfüllten Bars verlassen können. Persönliche erste Dates sind zu FaceTime-Sitzungen geworden, während Restaurants, Bars und Konzertlocations schließen.

Pandemie Leitfaden für Sex, Dating und Liebe

Wir haben einen Leitfaden für Dating, Sex und Liebe während der Coronavirus-Pandemie zusammengestellt – vom Umgang mit bestehenden Beziehungen bis zum Aufbau neuer Beziehungen.

Ziehe eine Quarantäne mit deinem Partner in Betracht – aber nur, wenn ihr gute Kommunikationsgewohnheiten habt. Viele Paare müssen sich mit der Frage auseinandersetzen, ob sie während einer Selbstquarantäne vorübergehend zusammenziehen sollen.  Das ist eine schwierige Entscheidung, besonders wenn ihr noch nie längere Zeit zusammen gewohnt habt.  Eine Faustregel besagt, dass es besser ist, getrennt in Quarantäne zu gehen, wenn du schlecht mit deinem Partner kommunizierst oder ihm gegenüber nicht ganz ehrlich über deine Gefühle sein kannst.

Am Anfang einer Beziehung bist du vielleicht noch nicht in der Lage, mit einer stressigen Situation wie einer Quarantäne umzugehen. Wenn das der Fall ist, könnt ihr virtuell in Kontakt bleiben.

Diese Krise in Europa und der ganzen Welt führt zu erhöhter Angst und anderen starken Emotionen“, sagt Sara von der Redaktion. „Wenn die Menschen nicht in der Lage sind, schwierige Gespräche zu führen oder Raum für die Emotionen des anderen zu haben, wird es sehr schwierig sein, gemeinsam in Quarantäne zu gehen.

Intimitäten

Du und dein/e Partner/in könnt sexuell intim sein, wenn keiner von euch Symptome hat. Wenn du dich entscheidest, mit deinem Partner (oder anderen) in Quarantäne zu gehen, stellt sich vielleicht die Frage, ob es sicher ist, sexuell intim zu sein.

Experten sagen, dass es im Allgemeinen sicher ist, wenn du und dein Partner während der Coronavirus-Pandemie Sex haben wollt – aber nur, wenn keiner von euch Symptome hat.

▶ Dating Trend: Stashing

„Ich denke, das Wichtigste ist, dass du andere Menschen meidest, wenn du krank bist, und das ist nur eine allgemeine Faustregel.“ Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass das Coronavirus sexuell übertragen werden kann. Wenn du und dein/e Partner/in gesund seid, euch regelmäßig die Hände wascht, euer Haus desinfiziert und soziale Distanz übt, sollte es in Ordnung sein, Sex zu haben.

Telefonsex als Alternative

Wenn du dir Sorgen machst, ob dein Partner oder ein potenzielles Date mit dem Coronavirus infiziert ist, und du es lieber auf sich beruhen lassen willst, kannst du dich für Telefonsex entscheiden.  Wenn du deinen Partner oder dein Date anrufst und Telefonsex hast, ist das eine gute Möglichkeit, deine Wünsche zu erkunden und gleichzeitig sicher zu sein und die Verbreitung des Virus zu verhindern.

„Telefonsex ist eine gute Gelegenheit, um mit deinen Partnern darüber zu sprechen, was sie sexuell wollen oder wovon sie fantasieren.“ FaceTime-Dates und Zoom-Treffen sind nützliche Instrumente, um Leute kennenzulernen, anstatt Cocktails zu trinken oder zu essen.

Wie Sara weiter berichtet, nutzen viele Singles bereits FaceTime-Dates und andere Alternativen, um potenzielle Partner kennenzulernen.  Auch wenn es für diejenigen von uns, die an persönliche erste Dates in Bars oder Restaurants gewöhnt sind, unkonventionell ist, können Online-Dating-Apps wie Tinder, Hinge und Lex dabei helfen, eine bessere Verbindung zu jemandem aufzubauen, bevor man ein Videodate vereinbart.

Wenn du dich mit Leuten treffen willst, solltest du vorsichtig sein und dich erkundigen, wie es um die Quarantäne deines Sexualpartners bestellt ist.

Sextreffen

Wenn du dich unbedingt mit jemandem treffen willst, um persönlich Sex zu haben, informiere Dich in Zeiten einer Pandemie, was zu beachten ist und ob es bei Dir örtliche Beschränkungen gibt.

Auch von Orgien wird in den Richtlinien der meisten Behörden abgeraten, die besagen. Du solltest dich nicht nur auf einen oder zwei Sexualpartner beschränken, die nicht bei dir zu Hause leben, sondern auch sicherstellen, dass du weißt, wie sie mit anderen Menschen umgehen und welche Vorsichtsmaßnahmen sie getroffen haben, um sich vor COVID-19 zu schützen.  Für polyamore oder nicht monogame Menschen, die mit einem Partner zusammenleben, aber nicht mit anderen, ist es wichtig, Grenzen zu setzen, wie ihr eure Zeit miteinander verbringt.

Verabredungen während der Coronavirus-Pandemie sind besonders schwierig, wenn du mehrere Partner treffen willst. Viele machen es heimlich, aufgrund der Beschränkungen. Dabei ist der Verstoß gegen die Beschränkungen nicht das Problem, sondern vielmehr, das Frauen leichtsinnig werden und den Partner zu sich in die Wohnung einladen oder zu ihm in die Wohnung kommen … und das schon beim ersten Date. Eventuell kennt Ihr jemanden, der ein kleines Café hat, das er indirekt für Euch in solchen Zeiten öffnen kann. Oder Ihr trefft Euch im Park, macht dort ein kleines Picknick.

Ein weiteres potenzielles Problem ist die Frage, was man tun soll, wenn man mit einem Partner zusammenlebt und mit dem anderen nicht.

„Eine der größten Herausforderungen ist es, mehrere Partner zu haben und mit einem von ihnen in Quarantäne zu sein“, sagt Sara. „Es ist Neuland, diese Beziehungen ohne körperlichen Kontakt aufrechtzuerhalten und dabei ständig in derselben Wohnung und im selben Lebensraum zu leben wie der Partner, mit dem du zusammenlebst.“

Eifersucht vermeiden

Um Eifersucht zu vermeiden, ist, dass du deinem Lebenspartner gegenüber Grenzen setzt. Sei dir darüber im Klaren, zu welchen Zeiten und an welchen Tagen du mit deinem anderen Partner oder den Partnern, die nicht mit dir zusammenleben, chatten möchtest.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.