Parkplatzsex als Alternative zum Escort

Kennern werden hier klar Nein sagen. Beim Parkplatzsex in Köln fehlen der Stil und der Komfort. Dennoch gibt es viele Männer, die in der Domstadt und im Bundesland NRW genau danach suchen. Für sie geht es hierbei um den Nervenkitzel und das spannende Erlebnis. Der Parkplatzsex kann dabei mit der Freundin oder einer völlig fremden Frau stattfinden. Bei dem letzten Gedanken kommt durchaus wieder eine Escort Dame aus Köln in Frage, die für so ein Vorhaben kurzzeitig gebucht werden kann.

Mit Escort Girl zum Parkplatzsex

Nicht jeder möchte das mit seiner eigenen Freundin erleben oder auch Single-Männer suchen nach eine Alternative, um heißen Parkplatzsex in Köln oder einen anderen Stadt erleben zu können. In diesem Fall ist es durchaus möglich bei den Escort Agenturen in der Rheinmetropole anzufragen. Viele Agenturen bieten auch die Buchung einer Escort Dame in Köln für Parkplatzsex an. Die Konditionen (Ablauf und Honorar) sind die gleichen, als wenn die Frau vom Service in das Hotel für einen Besuch kommt. Zeitlich kann der Rahmen ebenfalls individuell festgelegt werden. Die meisten Damen im Escort Köln sind ab 2 Stunden zu buchen. Wer Genuss und Abenteuer miteinander verbinden möchte, kann die Models am besten länger buchen. So kann gemeinsam erst ein Parkplatzsex Abenteuer erlebt und danach das Ganze mit einer stilvollen Begleitung am Abend verbunden werden. Am besten sollte der Wunsch direkt mit der Escort Agentur in Köln besprochen werden. Dort kann dann ein individuelles Rahmenprogramm zusammengestellt werden.

Wer sich über die Tabus und Signale beim Parkplatzsex informieren möchte, denn verweisen wir gerne auf das große Sex Wiki bei Sex-Stories.info. Auf dem Erotikmagazin gibt es einen umfangreichen Parkplatzsex Ratgeber, der bis ins kleinste Detail geht und auch Adressen nennt.

Dabei kommen ebenfalls die Tabus zu Sprache, die bei einem Parkplatztreff nicht angemessen sind. Ebenso werden Single-Frauen erwähnt, die gelegentlich auf den Plätzen anzutreffen sind. Entweder handelt es sich um sogenannte Parkplatzladies oder um Frauen, auf der Suche nach erotischen Abenteuern. In beiden Fällen empfiehlt Sex-Stories gewisse Vorkehrungen zu treffen, um sich selbst zu schützen. Einige dieser Tipps und Anleitungen von Sex-Stories haben wir dankend für unser Magazin übernommen.

Wo finde ich Plätze für den Parkplatzsex

Gar nicht so leicht. Wer sich in Köln nicht auskennt, wird nicht so einfach die besten Plätze dafür finden können. Hier geht es in erster Linie ja nicht um Diskretion, sondern darum gesehen zu werden und beobachten zu können. Die Seite sexportal-test.com bietet hierfür für Köln und Deutschlandweite eine Übersicht der besten Plätze. Also Parkplätze, wo auch Frauen vorzufinden sind, so dass Sex direkt mit einer Fremden ausgelebt werden kann. Nicht immer muss also eine Escort Dame zuvor gebucht werden. Auch vielen Parkplätzen lassen sich ebenso tolle Girls für ein spannendes und schnelles Abenteuer finden. Unser Tipp lautet daher: Einfach ausprobieren und genießen. Parkplatzsex kann durchaus Spaß machen.

Was ich in Köln oder anderswo beachten sollte

Beim Parkplatzsex gibt es eigene Regeln, wenn dafür bestimmte Plätze angesteuert werden. Die oft frequentierten sind meistens gut besucht. Diskretion gibt es nicht. Jeder sollte also damit rechnen, beim Parkplatzsex beobachtet zu werden. Auch das heimliche Filmen kommt immer öfters bei so einem Abenteuer vor. Wer mit seiner Freundin einen solchen Parkplatz aufsucht, muss sogar damit rechnen, dass ein Fremder plötzlich an die Scheibe klopft und fragt, ob er auch einmal darf. Der Sex auf dem Parkplatz hat also seine ganz eigenen Regeln, die für die einen besonders spannend sind, andere hingegen ablehnen. Somit muss am Ende jeder selbst die Frage beantworten, ob er Parkplatzsex suchen möchte oder sich mit einer Escort Dame in Köln vergnügen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.