So kommt er zum Orgasmus

Anna hat in ihrem vorherigen Bericht über ihren Orgasmus gesprochen und dabei einige interessante Punkte und Hilfen vorgestellt. Dabei ging es um den weiblichen Höhepunkt. Heute möchte ich einmal als Mann schreiben und speziell ihm einige Tipps für seinen Orgasmus geben.

Mein Name ist Samuel und ich bin der neue im Team der Redaktion. Ich werde für Euch immer mal wieder über Erotik und Sex schreiben und hoffe, dass es Euch gefällt. Doch zurück zum eigentlichen Thema. Ich will über den Orgasmus beim Mann schreiben. Wir haben es oft wesentlich schwieriger als Frauen. Die Damen können problemlos jederzeit und bei Bedarf einen Orgasmus vortäuschen. Haben wir als Mann jedoch ein Problem fällt das sofort auf und kann unserer Männlichkeit einen herben Schlag versetzen.

Ich kam immer zu früh beim Orgasmus!

Als junger Heranwachsender hatte ich persönlich immer Probleme mit dem Höhepunkt. Alles klappte gut, aber ich kam einfach zu schnell. Oft viel zu schnell. Einigen Frauen gefiel das weniger. In den kommenden Jahren habe ich dann einige Tricks und Tipps angewandt. Heute schaffe ich es problemlos auf 20 oder 30 Minuten.

Vor kurzem habe ich auch gelernt, das der multiple Orgasmus nicht nur ein Thema für Frauen ist, auch wir Männer können ihn erleben. Allerdings bedarf das ein wenig Übung. Wie das aussieht, sage ich Euch zum Ende meines Artikels.

Wie geht der perfekte Orgasmus

Der perfekte Orgasmus beim Mann, seien wir doch einmal ehrlich, wir träumen alle davon … Denn nicht nur für uns ist das wichtig, auch die Partnerin wünscht sich das natürlich, damit sie auch davon profitieren kann. In jungen Jahren klappte das bei mir nicht immer so gut. Erst später habe ich spezielle Techniken angewandt, um damit meinen eigenen Höhepunkt hinauszuzögern. In den letzten 5 Jahren habe ich häufig die Partnerin gewechselt und mit meiner Technik Erfolg. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen auch?

Als Mann stehst Du immer unter Leistungsdruck, mehr als Frauen, beim Sex. Besonders bei einer neuen Partnerin ist das vielfach zu spüren. Man ist noch nicht eingespielt, muss sich sexuell erst kennenlernen. Als Mann möchte man dabei natürlich keine Fehler machen und überzeugen. Zumindest geht mir das so. Ich habe mir in jungen Jahren immer wieder die Frage gestellt, wie kann ich meinen Höhepunkt verzögern, ohne dass ich sofort nach 2 Minuten abspritzen muss, was den meisten Frauen missfällt. Ihr dürft nicht vergessen, damals war das Internet noch langsam und passende Inhalte zu meiner Frage gab es nicht. Ich habe verschiedene Techniken für mich erlernt, die ich nachfolgend einmal kurz vorstelle.

Höhepunkt beim Mann hinauszögern

Meine erste Technik wird auch gerne als Start und Stopp bezeichnet. Viele Männer nutzen diese, um ihren eigenen Höhepunkt hinauszuzögern. Wer ein schneller Spritzer ist, so wie ich es vor vielen Jahren war, kann sich hiermit vielleicht verbessern. Ob Du 2, 5 oder 20 Minuten bis zum Höhepunkt durch halten kannst, ist meistens eine Frage der Übung. Mit der Stopp und Start Technik lassen sich am besten die eigenen Grenzen ausloten und bei Bedarf erweitern.

Du startest ganz normal mit dem Vorspiel und dem Liebesakt. Spürst Du nun, wie der Druck immer gewaltiger wird und der Orgasmus kurz bevorsteht, kommt das Stopp. Dazu bestehen mehrere Möglichkeiten. Hier musst Du ausprobieren, was bei Dir besser hilft.

Eine Möglichkeit dabei ist, den Penis aus Ihrer Vagina zu ziehen, oder Du verlangsamst den Rhythmus. Bei manchen mag das schon helfen, vielen wird es aber noch nicht weiter bringen. In diesem Fall kann das Stopp anders aussehen. Lege Pausen ein. Wenn Du Dein Glied aus ihrer Vagina ziehst, kannst Du sie zunächst mit Deiner Zunge und Deinem Mund beglücken. Oder Du nimmst ein Sextoy als Abwechslung oder eine Feder … Bau in den Liebesakt Teile des Vorspieles wieder ein. Das nimmt den Druck und nach ein paar Sekunden oder Minuten (Teste, was für Dich am besten ist), kannst Du ihn wieder einführen. So gelingt es vielen Männern, den eigenen Orgasmus hinauszuzögern.

Orgasmus bei Mann: Sie packt an

Auch das ist ein guter Ansatz. Binde Deine Partnerin in das Spiel mit ein. Als Tipp möchte ich die Squeeze-Technik nennen, bei der sie mit den Fingern den Orgasmus bei Dir erst einmal unterbindet. Die Squeeze-Technik ist einfach anzuwenden. Du ziehst den Penis aus ihrer Vagina. Nun fasst sie Dein Glied mit ihren Händen unterhalb der Eichel an und drückt sie ganz leicht zu. Der genaue Druck muss auch hier wieder im Einzelfall geübt werden. Durch den Druck wird der Orgasmus bei ihm unterbrochen. Das Ejakulat kommt also nicht zum Schuss!

Gedankenspiele vor dem Höhepunkt

Ein weiterer Tipp, den ich oft für meinen eigenen Orgasmus verwende. Dadurch kann ich Sex bis zu 30 Minuten (sofern meine Partnerin durchhält) haben, ist das Spiel mit den eigenen Gedanken. Das Gedankenspiel will natürlich auch erlernt sein. Befindest Du Dich kurz vor dem Abschuss, Du spürst also den Orgasmus, musst Du ein Kopf Kino einleiten. Ich stelle mir immer etwas vor, das nicht wirklich erotisch ist. So denke ich zum Beispiel an meine Termine, die morgen bei der Arbeit habe. Sehr unerotisch. Aber genau das hilft. Andere denken vielleicht an eine ältere, dickere Frau, damit die Erregung nachlässt. Am besten probiert Ihr dabei einmal unterschiedliche Szenarien durch, bis Ihr genau das richtige gefunden habt!

Es gibt auch noch einen weiteren Trick, der allerdings etwas mehr Übung braucht. Wie das geht und wie Ihr als Mann auch multiple Orgasmen erleben könnt, sage ich Euch in Teil 2 zum Orgasmus beim Mann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.